Archive for » Oktober, 2008 «

Unterschrift

Wir unterschreiben unseren Vertrag mit der Schwabenland Wohnbau GmbH & Co. KG bei deren Geschäftsführer Herrn Zisterer und seinem Mitarbeiter Herrn Hammer

Category: Planung  Leave a Comment

Vorgeschichte

Beim Umzug vom Bodensee in den Landkreis Tuttlingen stellte sich für uns die Frage, ob wir gleich bauen oder erst nochmal in eine Mietwohnung ziehen sollen. Um die neue Heimat kennen zu lernen, entschieden wir uns für Letzteres. Schon bald waren wir uns dann sicher, dass wir unseren Traum vom Haus irgendwann in Wurmlingen realisieren möchten.
Die Gemeinde selbst hat leider keine Bauplätze zu vergeben. Auf dem Bauamt erhielten wir aber eine Liste mit freien Grundstücken und Ansprechpartnern. So verbrachten wir viel Zeit im Wurmlinger Baugebiet Riedenstall II und trafen eine Vorauswahl. Nach einigen Telefonaten legten wir uns dann insgeheim auf das Flurstück 4820 fest.
Ende August 2008 vereinbarten wir dann die ersten Termine mit diversen Hausanbietern. Schon bald stand unser Wunschgrundriss fest und mit einer selbstgemalten Zeichnung ging es dann an die Detailplanung.
Bis Ende Oktober 2008 absolvierten wir dann bis zu drei Gesprächstermine die Woche. So hatten wir die Qual der Wahl – welche Firma ist die Richtige? Massivbauweise oder Fertighaus? Letztendlich blieben zwei ortsansässige Massivbaufirmen und eine Fertighausfirma übrig.
Parallel dazu fanden natürlich auch diverse Finanzierungsgespräche statt. Wir informierten uns u.a. über das Wohnbauförderprogramm der L-Bank und stellten schnell fest, dass wir die strengen Bedingungen, die diese Bank fordert, erfüllen können. Unser Tipp: Mit etwas Zeit, Geduld und Hilfe von der Beratungsstelle (kostenlos) des Landratsamtes sind die Antragsformalitäten ohne Hilfe eines Bankmitarbeiters oder Finanzierungsexperten zu schaffen, zumal diese bis zu 5000€ für ihre Dienste fordern und dann noch fehlerhafte Auskünfte erteilen.
Zwischenzeitlich reservierten wir übrigens am 2.10.08 unseren Bauplatz, nachdem uns die Grundstücksbesitzerin Ende September persönlich kennen lernen wollte, uns auf Herz und Nieren prüfte und für gut befand :).
So stand einer Entscheidung bezüglich Bauträger nichts mehr im Wege. Die Grundsatzentscheidung Stein auf Stein oder Holzständerbauweise war für uns nicht schwer zu treffen. Nach den zahlreichen Gesprächen lagen die Vorteile eines Massivhauses für uns auf der Hand: Während der gesamten Bauzeit können jederzeit noch Änderungen vorgenommen werden- eine Steckdose mehr, eine breitere Tür, vieles ergibt sich vielleicht erst wenn man den Rohbau besichtigt-,  die Wertbeständigkeit eines gemauerten Heims, der etwas günstigere Preis im Vergleich zum Fertighaus, das bessere Wohn- und Raumklima…                                                                                                                                          Am 31.10.08 unterschrieben wir daher bei der Firma Schwabenland Wohnbau GmbH & Co. KG aus Fridingen den Auftrag. Deren Geschäftsführer Manfred Zisterer hat uns mit seiner fachlichen Kompetenz  und einem sehr guten Preis-/Leistungsangebot überzeugt.

Willkommen bei unserem Bautagebuch!

Diese Seite soll Euch die Möglichkeit bieten, jederzeit an unserem Abenteuer Hausbau teilzuhaben. Von der Planung, über den Spatenstich bis zum Einzug könnt Ihr unserem Weg anhand von Bildern und Erfahrungsberichten folgen. Viel Spaß beim Lesen und Miterleben…

Am 30. April 2009  ist der Startschuss gefallen! Im Moment sieht unser Haus so aus:

Und am 29. Januar 2010 sind wir eingezogen. Es gibt aber noch jede Menge zu tun und wir werden Euch hier weiter auf dem Laufenden halten..

Category: Startseite  One Comment