Archive for the Category » Innenausbau «

Bodenbeläge Keller

Die Weihnachtsferien und einige weitere Tage im Januar nutzten wir für das nächste Projekt: Fliesen legen in den Kellerräumen. Die Waschküche, der Abstell- und der Heizkraum haben grau marmorierte quadratische Fliesen erhalten. Für den großen Gäste- und Hobbyraum haben wir dunkelbraunes Feinsteinzeug im Format 60×30 cm gewählt und der Flur hat dieselben Holzoptikfliesen(90×15 cm) bekommen, die wir auch im Eingangsbereich (EG) verlegt haben. So hat man nicht das Gefühl, im Keller zu stehen.

Rückwand Heizkamin

Zwei Samstage Arbeit hat die Rückwand unseres Heizkamins in Anspruch genommen. Wir haben uns hierfür Verblendstücke aus Beton in Natursteinoptik der spanischen Firma Ecopiedra (Farbton Laja Oxido) ausgesucht. Diese haben wir mit Fliesenkleber befestigt und in die fertige Wand zum Schluß noch ein LED-Lichtband geklebt, um den Kamin in das richtige Licht zu setzen.

Haustüre

Nachdem unsere erste Haustüre einen Transportschaden hatte und daher nicht rechtzeitig zum Einzug eingebaut werden konnte, konnten wir heute endlich der zugigen Bautüre Lebewohl sagen. Unsere neue Türe hat Ornamentgläser mit einem Mastercaree Muster, welches Licht durchlässt aber gleichzeitig vor Blicken schützt.Passend zum Garagentor haben wir sie in Schiefergrau (RAl 7015) lackieren lassen. Zusätzlich wurde außen ein sog. Wetterschenkel aus Edelstahl anbringen lassen und ein Spezialschloß, das man auch dann aufschliessen kann, wenn innen der Schlüssel steckt. Die Türe hat einen intergrierten Stahlkern und bringt es daher auf stolze 140 kg Gewicht. Als Einbruchschutz hat sie zudem eine 3-Punkt-Verriegelung. Einen kurzen Schreckmoment gab es noch beim Einbau als wir feststellten, daß der notwendige Abstand zum Boden nicht 2,5cm, sondern nur 1,5cm war. Durch entsprechendes Einstellen der Türe passte Sie dann doch.

Zimmertüren

Zwei Tage vor dem Umzug werden nun die Zimmertüren von der Firma Klaussner eingebaut. Wir haben wieder nicht die Standardfarben Buche oder Ahorn gewählt, sondern Erle (passen hervorragend zu dem Kirschbaumparkett im DG). Zuerst wurden die Türzagen verleimt, dann in die passende Öffnung eingesetzt und mit speziellem Montageschaum für Türen verfüllt. Dieser Kleber ist bereits nach 30 Minuten fest. Auf die Rückseite kommt dann noch eine Zierblende, bevor das Türblatt mit Röhrenspankern eingehängt werden kann. Die Türen für das Gäste-WC und das Bad haben keinen Schlüssel, sondern einen intergrierten Schliessmechanismus. Übrigens sind auch im Keller die gleichen Türen montiert.

Küche Teil2

Bevor die Fachmänner an den Aufbau der Küche gehen konnten, wurde von Schreinermeister Oliver eine Schiebetür der Firma Sprinz (Modell Frankfurt) eingebaut. Wir haben uns wegen der Kinder einen Beschlag mit Softstop ausgesucht (Vitris Portavant). Dann konnten die Profis von Streicher Küchen loslegen. Wir haben uns für eine Häcker Küche in Lack im Farbton Magnolie entschieden. Die Arbeitsplatte und der Rahmen der Hochschränke sind aus Mandelholz. Dazu kommen noch Elektrogeräte der Firma Neff.

Fliesen Flur

Die Fliesen in Holzoptik, die im Gäste-WC verlegt wurden, kommem nun auch im Flur zum Einsatz. Speziell das Anbringen unter der Treppenaufhängung erwies sich dabei als nicht ganz einfach. Aber das Ergebnis kann sich wieder sehen lassen.

Bodenbeläge DG

Die Wände sind gestrichen und die letzten Parkettdielen aus Kirschholz verklebt. Eine gute Woche vor dem Einzugstermin ist nun also auch das Dachgeschoss endlich bewohnbar (nachdem die Putzkolonne – also ich – losgelegt hat).